Tennisstar

Wäre ich jetzt gern.

Wenlock

Dann wüsste ich nämlich, was ich zu tun hätte:

Ich würde vor ein Mikrofon stolpern und tränenüberströmt sowie mit hampelndem Kehlkopf diese allseits bekannte Dankesrede halten: „Ich danke meiner Mutti (tu ich), meinem Papi (tu ich), meinem Trainer (hab ich nicht) und meinem Onkel Hansi, der immer den schönen Tee gekocht hat (hab ich nicht, stattdessen macht mein Mann armenischen Kaffee: danke).

Leider war’s mit meinem Tennis nie weit her, und mit einer Marathonzeit von 4,41 werde ich wohl auch eher nicht vor so ein Mikrofon geschubst werden. Deshalb weiß ich jetzt nicht, was einer wie ich macht, wenn ihm etwas passiert, was er unter „hundertprozentig unmöglich“ verbucht und nicht weiter bedacht hatte.

Besser als Lottogewinn, unglaublicher als Sonne in 2014, und verrückter als dreimal im Jahr nach Yerevan fahren. Konkurrenzlos der größte Die-können-doch-nicht-mich-meinen-Augenblick in meinem Leben.

Wie’s aussieht, meinen die aber mich.

Und ich glaub, nicht mal als Tennisstar hätt‘ ich genügend Luft im Brustkorb, um diese Dankesrede zu halten.

Also denk ich die nur, und hoffe, die die’s angeht, hören’s.

Vielen Dank.

8. Mai 2014. Platz 44.

Ich weiß nicht wie und warum, aber ich hab einen Bestseller geschrieben.

7 thoughts on “Tennisstar

    • Vielen, vielen Dank! Ich kann es ueberhaupt nicht und kein bisschen glauben, denke dauernd, es verschwindet wieder und bekomme kein Quentchen Arbeit geschafft.
      Aber sowas passiert einem ja auch nur einmal, das muss man doch ausnutzen, oder?
      Alles Liebe von Charlie

  1. Glückwunsch … super … das hast Du verdient … dank Dir also auch selbst! Und ich werde den Bestseller lesen😉 …

  2. Ach weisst du – das verdienen so viele. Ich lese so viele Buecher, bei denen ich mich frage: Wieso steht denn das nicht auf der Liste?
    Nicht falsch verstehen. Ich mag das Buch furchtbar gern, ich finde, es ist eine Geschichte, die unbedingt erzaehlt werden musste und ich finde, sie ist gelungen (was vermutlich oft der Fall ist, wenn man genau die Geschichten erzaehlen darf, die man ezaehlen will). Aber das allein reicht nicht – das Buch hatte auch rundum Glueck: Toller Verlag, tolles Lektorat, ganz toller verlegerischer Einsatz und dann noch die beiden Jahrestage – das war ja purer Zufall.
    Ich freu mich so sehr darauf, es mit euch zu lesen, und hoffe, ihr moegt es auch.

    Vielen Dank und alles Liebe,
    Charlie&Co

    • Manchmal braucht es auch einfach Glück bzw einfach auch das richtige Timing … egal … seit stolz drauf … ich bin sehr gespannt

  3. Ich richte mich ja nicht nach der Liste, aber mit deinem Buch drauf fange ich vielleicht doch damit an?! Meine Gratulation, ich freue mich für dich.

    Genieße den armenischen Kaffee… Ach ich sehe gerade 17.03 Uhr bei uns, die Mädels bei LB warten bestimmt schon auf die Verlosung…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s